joomla templates top joomla templates template joomla

Drillinge

Baby Farzana"Ich habe Drillinge zur Welt gebracht. Drei Töchter. Sie waren alle stark untergewichtig. Eine meiner Töchter ist an diesem Tag gestorben", erzählt Hajera Khatoon und drückt ihre Tochter fest an sich.

Die 20-jährige Hajera Khatoon kam im Oktober 2020 zum ersten Mal mit zwei Töchtern in die Ambulanz von Calcutta Rescue. Eine der beiden hatte Flüssigkeit im Kopf.

"Hydrocephalus", sagt Sheila, die Leiterin des Mutter-Kind-Gesundheitsprogramms. "Hajera kam mit zwei Töchtern zu mir. Die beiden waren sehr untergewichtig. Eine von ihnen hatte einen riesigen Schädel. Das Kind hatte Flüssigkeit im Kopf. Auch sie starb nach einiger Zeit. Nur die kleine Farzana ist noch am Leben."

Hajera Khatoon lebt in Kamarhati, etwa 12 Kilometer von der Talapark Ambulanz entfernt. Sie lebt mit ihrem Mann, ihrer Schwägerin, ihrem Schwager und ihren Schwiegereltern zusammen. In der sechsköpfigen Familie sind Hajeras Ehemann, Schwager und Schwiegervater die Verdiener der Familie. Ihr Mann arbeitet in einer Jutefabrik.

Sie lebt viel näher als die meisten Patienten von Calcutta Rescue. Mit dem Bus braucht sie etwa eine Stunde, um die Ambulanz zu erreichen. Aber Hajera hat leider immer noch Schwierigkeiten, sie zu erreichen. "Die ganze Zeit über bin ich allein in die Ambulanz gekommen. Es kam nie jemand mit mir. Meinem Mann und meiner Schwiegermutter gefällt es nicht, dass ich Töchter zur Welt gebracht habe."

Hajeras Mann kümmert sich weder um ihre Tochter noch bietet er ihr Unterstützung an.  Während der Corona Abriegelung verlor Hajeras Mann seinen Job. "Ich war zu dieser Zeit schwanger. Mein Mann sagte, dass er sich nicht um mich kümmern könne. Also nahmen mich meine Eltern zu sich nach Hause. Ich blieb bei ihnen, bis meine Babys geboren waren."

Hajera brachte ihre Töchter ins staatliche Krankenhaus. "Aber das staatliche Krankenhaus konnte mich nicht mit den Medikamenten versorgen. Da ich niemanden hatte, der sich um meine Töchter kümmern konnte, war ich sehr besorgt.”

Hajera erfuhr von Calcutta Rescue durch eine andere Patientenfamilie im staatlichen Krankenhaus. "Ich hörte, dass Calcutta Rescue Leute hat, die meinem Baby helfen können. Also kam ich hierher. Leider verlor ich auch noch mein zweites Mädchen, aber Farzana schaffte es."

Das Mutter-Kind-Gesundheitsprogramm von Calcutta Rescue versorgte Farzana, mit Babynahrung, Nährstoffen und Vitaminen. Sheila war in ständigem Kontakt mit Hajera, um nach dem Baby Farzana zu sehen. Nach 5 Monaten kontinuierlicher Fürsorge hat die Kleine nun ein gesundes Gewicht zugelegt.

Hajera ist jetzt glücklich. "Vielen Dank, dass Sie meiner Tochter geholfen haben. Jetzt, wo sie gesund ist, kann ich in Frieden sein."

Hajera und Baby Farzana